Subwoofer mit 2 kleinen und einem 30-er Tieftöner (Lautsprecherbausätze)

PiRA, Freitag, 29.01.2016, 15:30 (vor 1726 Tagen)

Hallo,
ich möchte mir einen Subwoofer mit 3 Tieftönern bauen.
Da die Aufstellmöglichkeiten in meinem Wohnzimmer beschränkt sind, dachte ich an eine Box ähnlich der BS/FT8 oder BS Korona (aber mit zwei „kleinen“ Tieftönern).
Die Box darf max. 20cm breit (besser nur 18), 38cm tief und ca. 115cm hoch werden.
Vorab: Ich habe keine Ahnung vom Lautsprecherbau und hoffe auf Eure Hilfe.
Folgendes schwebt mir vor:
Unten seitlich einen 30cm Tieftöner und oben nach vorne zwei 16-er oder max. 18-er Tieftöner. Die kleinen sollen für ca. 200 – 80 Hz und der große für alles unter ca. 80Hz zuständig sein.
Wichtig ist mir, dass die kleinen sehr dynamisch sind und ordentlich kicken.
Ich denke, dass es gut wäre wenn die kleinen zusammen und der große einen separaten Subwoofer Verstärker bekommen sollten. Dann lässt sich die Trennfrequenz und die Power separat einstellen.
Kann mir jemand vernünftige und bezahlbare „Mid-Range“ Komponenten zusammenstellen? Ich möchte fertige Komponenten verwenden und nichts löten müssen.
Dann habe ich Fragen zum Gehäuseaufbau:
- Ich denke, es sollten separate Kammern sein – richtig?
- Für die kleinen möchte ich ein geschlossenes Gehäuse – wie groß sollte das Volumen sein?
- Ist für den großen Bassreflex besser?
- Wie groß sollte da das Volumen sein?
- Müssen irgendwelche „Kanäle“ und Dämmmaterial eingebaut werden?
Schon mal vielen Dank für Eure Hilfe

Subwoofer mit 2 kleinen und einem 30-er Tieftöner

VersandWF ⌂ @, D-85253 Erdweg - Kleinberghofen, Samstag, 30.01.2016, 09:05 (vor 1725 Tagen) @ PiRA

Folgendes schwebt mir vor:
Unten seitlich einen 30cm Tieftöner und oben nach vorne zwei 16-er oder max. 18-er Tieftöner.

Sorry - so ein Subwoofer ist Quatsch ! :-D Zur Orientierung sei einmal eine Rundumsicht bei den existierenden Bausätzen renomierter Entwickler/Marken oder auf dem Fertig-Subwoofersegment empfohlen.

Man wird merken, daß es einen solchen Subwooferbausatz für HomeHiFi (..wegen Sinnlosigkeit !) nicht gibt. Ist die Basswiedergabe in den vorhandenen Räumen aktuell zu schlecht, liegt das gerne an der Raumakustik und/oder der Aufstellung des Subs.

Wenn wir von Subwoofer (..zur Unterstützung der Hauptlautsprecher) reden, dann sollte man natürlich auch daran denken, daß mit steigender Übernahmefrequenz die Ortbarkeit des Subwoofers zunimmt. Wenn die Hauptlautsprecher keinen Tiefbass können, dann sollte zumindest der Kickbassbereich zufriedenstellend abgedeckt sein -> Subwooferkonzept bitte überdenken !

;-)

Mit highfidelem Gruß

W.F.
www.speaker-online.de

Vorschlag - StartAirKit SAK-5S

VersandWF ⌂ @, D-85253 Erdweg - Kleinberghofen, Sonntag, 31.01.2016, 06:07 (vor 1725 Tagen) @ PiRA

Ein Bausatz mit Fertigweichen der innerhalb der gesetzten Größenangaben liegt wäre StartAirKit SAK-5S, da braucht es eigentlich keinen Sub, die Box liefert in mittleren Räumen gut Bass. In der Peerless-StartAirKit-Preisklasse mit Fertigweiche gibt es klanglich kaum ernstzunehmende Alternativen.
:-D

http://www.lautsprecherkauf.com/product_info.php?info=p995_1-lautsprecherbausatz-starta...

Kundenprojekt mit SAK-5S
http://www.lautsprecherforum.com/forum/index.php?id=1085

Für's optimale Klangerlebnis sollte die Box (..wie jede andere bass-starke Lautsprecherbox auch) möglichst frei stehen ! Ich hoffe die Abmessungsvorgaben kommen nicht zustande, weil die Box zwischen zwei Schränke oder in ein Eck gequetscht werden soll - sowas wird nicht wirklich gut klingen und vorallem im Bass immer Probleme (..Bassüberhöhung, etc.) machen.
;-)


Mit highfidelem Gruß

W.F.
www.speaker-online.de

Tags:
StartAirKit SAK-5S

powered by my little forum